go-to-head

Zahlarten

Wie wird bezahlt?

 

Dem Besteller stehen nach eigener Wahl folgende Zahlungsmethoden offen:

1. Rechnung (nur bei deutscher Liefer- und Rechnungsadresse): Zusammen mit der Ware erhalten Sie eine Rechnung, die Sie bitte innerhalb von zehn Tagen begleichen. Diese Möglichkeit steht nur Kunden zur Verfügung, die bereits bei uns bestellt haben und die Bestellung per Vorkasse, Kreditkarte oder Paypal bezahlt haben.

2. PayPal: Eine der einfachsten und sichersten Möglichkeiten, im Internet zu bezahlen. Sie müssen Ihre Bank- oder Kreditkartendetails nur einmal bei der Anmeldung zu PayPal angeben. Danach können Sie Ihre Einkäufe mit wenigen Klicks abschließen. Mehr Info: www.paypal.de. Achtung: Zahlungen per Paypal können im Falle eines Widerrufes nur auf das Paypal-Konto zurückgezahlt werden, von dem aus die ursprüngliche Bezahlung der Waren erfolgte. Eine Überweisung auf ein Bankkonto ist nicht möglich. Ihr Paypal-Konto wird bei uns erst bei Versand der Bestellung belastet.

3. Vorauskasse: Sie erhalten von uns den genauen Rechnungsbetrag oder eine Vorausrechnung und unsere Bankverbindung und überweisen den Rechnungsbetrag vorab auf unser Konto. Sobald der Betrag unserem Konto gutgeschrieben wurde, verschicken wir die Ware. Überweisungen sind in EURO und für uns kostenfrei zu tätigen.

4. Kreditkarte: Sie können bequem mit Ihrer Kreditkarte bezahlen: Nachdem Sie Ihre Bestellung aufgegeben haben, wird der Rechnungsbetrag zum Einzug von Ihrer Kreditkarte austorisiert und erst bei Versand der Bestellung auf Ihrer Kreditkarte belastet.

Wir behalten uns vor, Waren ausschließlich gegen Vorkasse auszuliefern.

Die Adventure Company GmbH ist berechtigt, zum Schutz vor Forderungsausfällen und vor Gefahren der missbräuchlichen Inanspruchnahme der Dienstleistungen durch Dritte, personenbezogene Vertragsdaten sowie Angaben über nicht vertragsgemäße Abwicklung (z. B. Kündigung wegen Zahlungsverzug), dem von der Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG betriebenen Fraud Prevention Pool (FPP) sowie der Schufa Holding AG (SCHUFA) zu übermitteln und dort entsprechende Auskünfte einzuholen. Soweit während des Kundenverhältnisses solche Daten im FPP oder bei der SCHUFA aus anderen Kundenverhältnissen anfallen, erhält die Adventure Company GmbH hierüber Auskunft. Die jeweilige Datenübermittlung erfolgt nur, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der Adventure Company GmbH, eines Vertragspartners der SCHUFA oder eines Teilnehmers des FPP erforderlich ist und schutzwürdige Belange des Kunden nicht beeinträchtigt werden. Bei Firmenkunden tauscht die Adventure Company GmbH mit weiteren Wirtschaftsauskunfteien und Kreditversicherungsgesellschaften Daten nach diesen Grundsätzen aus. Die Adventure Company GmbH behält sich zudem vor, Ihre personenbezogenen Daten bei einem nicht vertragsgemäßen Verhalten an die Auskunftei zu übermitteln, soweit die von Ihnen geschuldete Leistung trotz Fälligkeit nicht erbracht worden ist, die Übermittlung zur Wahrung unserer berechtigter Interessen erforderlich ist und

  • die Forderung durch ein rechtskräftiges oder für vorläufig vollstreckbar erklärtes Urteil festgestellt worden ist oder ein Schuldtitel nach § 794 der Zivilprozessordnung vorliegt;
  • die Forderung nach § 178 der Insolvenzordnung festgestellt und nicht vom Schuldner im Prüfungstermin bestritten worden ist;
  • Sie die Forderung ausdrücklich anerkannt haben;
  • Sie nach Eintritt der Fälligkeit der Forderung mindestens zweimal schriftlich gemahnt worden sind, und
  • zwischen der Ersten Mahnung und der Übermittlung der Daten mindestens vier Wochen liegen, und
  • wir Sie rechtszeitig vor der Übermittlung der Angaben, jedoch frühestens bei der ersten Mahnung über die bevorstehende Übermittlung unterrichtet haben, und
  • Sie die Forderung nicht bestritten haben.

Die Auskunfteien verwenden solche Daten wiederum für Bonitätsauskünfte in berechtigten Fällen. Bei der Erteilung von Auskünften kann die Auskunftei ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben unsere unden u.a. ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über ihre gespeicherten Daten, der wesentlichen Gründe einer bonitätsbezogenen ungünstigen Entscheidung, die Mitteilung von hierzu erhobenen bzw. gespeicherten Wahrscheinlichkeitswerte, ihrem Zustandekommen sowie der hierzu genutzten Datenarten, sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten.
Im Einzelnen wird Ihnen auf Anfrage Auskunft erteilt über:

  • die innerhalb der letzten sechs Monate vor dem Zugang des Auskunftsverlangens erhobenen oder erstmalig gespeicherten Wahrscheinlichkeitswerte,
  • die zur Berechnung der Wahrscheinlichkeitswerte genutzten Datenarten und
  • das Zustandekommen und die Bedeutung der Wahrscheinlichkeitswerte einzelfallbezogen und nachvollziehbar in allgemein verständlicher Form.

Bei Fragen oder der Geltendmachung Ihrer gesetzlichen Rechte wenden Sie sich an
Adventure Company GmbH, Rehlingstr. 7, 79100 Freiburg, bestellung@outdoorshop.de
Fon: +49 (0) 761 / 21 69 96 22 | Fax: +49 (0) 761 / 21 69 96 66

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten